Die AG DSN ist eine selbständige Arbeitsgruppe des Dresdener was ist forex Studentenrates. Wir haben es uns zur Aufgabe gemacht, die Studentenwohnheime in Dresden mit dem Campus-Netz der TU Dresden (und somit auch mit dem Deutschen Forschungsnetz) zu verbinden.

Unsere AG untergliedert sich in mehrere Sektionen.

News

14.01.2009

Vorstandswahlen

Bei der am 13.01.2009 stattgefundenen AGDSN - Vollversammlung wurde der alte Vorstand entlastet. Der neue Vorstand der AGDSN setzt sich zusammen aus:

  • Joseph Schuchart (Vorstandsvorsitzender)
  • Joachim Protze (stellvertretender Vorstandsvorsitzender)
  • Roland Oldenburg (Schatzmeister)
  • Hagen Eckert (Öffentlichkeitsarbeit)
  • Johannes Kulik
  • Jupp Müller
07.01.2009

AGDSN Vollversammlung & Vorstandswahlen 2009

Am Dienstag den 13.01.2009 findet im Beyer-Bau (Raum 151) die diesjährige Vollversammlung der AG DSN statt. Es wird auch ein neuer Vorstand gewählt. Interessierte können sich gern um 20.00 Uhr im Hörsaal einfinden.

Die Kandidaten stellen sich hier vor...

08.10.2008

Arbeitsgemeinschaft Dresdner Studentennetz beherbergt nun größtes Studentenforum

Die AG DSN betreibt nicht nur die Netzwerke in einigen Wohnheimen des Studentenwerks und ermöglicht so den Internetzugang für die Bewohner in studentischer Selbstverwaltung, sondern sie unterstützt auch ehrenamtliche Initiativen. Eine davon ist seit Neuestem eXmatrikulationsamt.de, welche der erste virtuelle Studentenclub Deutschlands ist und seit 2003 existiert.

Bestand das Portal anfangs nur aus einer losen Sammlung von Flyern aus den Dresdner Mensen, ist es heute ein großes Forum mit über 14.000 eingetragenen Nutzern und mehr als 5.000 Besuchen täglich. Bisher wurde das Studentenforum auf den Servern des Fachschaftsrates der Fakultät Informatik betrieben. Um eine bessere Selbstorganisation zu gewährleisten wurde nun über ein Jahr an einem Umzug gearbeitet, bei dem die AG DSN einen wesentlichen Teil der Infrastruktur und Kompetenz bereitstellte.

Die beiden vom Studentenrat der TU Dresden anerkannten Hochschulgruppen arbeiten nun also tatsächlich vernetzt zusammen. Dabei kommt hochmoderne Technik zum Einsatz, die ein Maximum an Sicherheit gewährleistet.